Autoteile verkaufen in München

Autoteile München

Wie in allen Großstädten herrscht auch in München ein ständiger Verkehr. Busse, Motorräder, LKWs und PKWs sorgen für volle Straßen. Ihre Benutzung findet täglich statt. Dabei sind Motorräder und private PKWs im gleichen Maße wichtig wie öffentliche Verkehrsmittel. Schließlich beläuft sich der Anteil von den Autos hier in München auf mehr als 770.000 Fahrzeuge. Nutzen finden sie dabei bei dem Zurücklegen weiterer Strecken in der Stadt, der Personenbeförderung, größeren Besorgungen und einigen anderen Angelegenheiten. 

Die PKWs gehören somit selbst in München zum täglichen Leben. Sie werden als selbstverständlich wahrgenommen. Kritisch wird es erst, wenn das eigene Fahrzeug die ersten Mängel aufweist. Sie können von einer Werkstatt repariert werden. Jedoch kommen irgendwann Neue hinzu. Je älter das Auto dabei ist und je öfter es benutzt wird, desto geringer sind die Abstände von einem Werkstattbesuch bis zum nächsten einzuschätzen.

 

Irgendwann lohnt sich eine Reparatur dann gar nicht mehr. Meist folgt daraus, dass das Altfahrzeug abgemeldet wird und verschrottet werden soll. Doch wird dabei wirklich alles entsorgt? Nein. Gibt es weiterhin funktionsfähige Fahrzeugteile? Wenn ja, dann kommen diese Autoteile zum Verkaufen. Aber wer baut sie aus? Und kann die Autoteile verkaufen? Der folgende Text ist dazu da, solche Fragen zu beantworten.

 

Autoteile verkaufen: Welche Teile sind dafür geeignet? Wer baut sie aus?

Wenn man Autoteile verkaufen möchte, muss das Fahrzeug erst einmal zu einem Fachmann, also in eine Werkstatt. Hier wird herausgefunden, welche Teile noch ihrer Funktion nachkommen. Denn, wenn es um das Thema Autoteile verkaufen geht, heißt es, sie werden von dem Käufer weiterhin verwendet und dürfen somit nicht verkehrsunsicher sein. Also zählen zum Beispiel eine kaputte Lichtmaschine und ein inkorrekt funktionierender Motor nicht als geeignete Autoteile zum Verkaufen. Ist die Begutachtung dann geschehen, sind die möglichen Dinge zum Autoteile verkaufen bekannt. Nun müssen sie noch ausgebaut werden. Will der Altfahrzeugbesitzer das Thema Autoteile verkaufen privat abwickeln, so übernimmt er das selber. Anderseits erledigt dies die Werkstatt oder der Schrotthändler, welcher anschließend die Restkarosse verschrottet. Auch ist es möglich, dass ein Schrotthändler wie die Autoverwertung München das Autoteile verkaufen übernimmt, die Kunden diese Teile allerdings selber ausbauen müssen.

 

Verkauf an einen Schrotthändler oder an eine Werkstatt

Wie bereits genannt, ist es machbar, an einen Schrotthändler oder an eine Werkstatt weiterhin funktionsfähige Autoteile verkaufen. Die zu erhaltene Vergütung ist dabei gering. Die abgekauften Teile selber kommen als gebrauchte Autoteile wieder zum Verkaufen oder werden als Ersatzteile in andere Fahrzeuge eingebaut. Bei beiden Varianten fordert die Werkstatt oder der Schrotthändler für sie einen Festpreis. Dieser variiert je nach Marke und Art des Teils. Auch sind gebrauchte Fahrzeugteile, welche der interessierte Kunde selber ausbaut, günstiger. Generell sind die Kosten für gebrauchte Teile nicht so hoch wie für Neue.

 

Die Teile privat verkaufen

Wer lieber weiterhin funktionsfähige Autoteile verkaufen will – und das privat, kann dies machen. Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten für den Bereich Autoteile verkaufen. Aber auch an Freunde oder Bekannte kann Autoteile verkaufen sinnvoll sein. Auf alle Fälle muss sich der private Verkäufer seine Kunden in diesem Fall selber suchen. Dafür kann er aber auch die Autoteile verkaufen - zu einem Preis, den er selber bestimmt. Der Gewinn liegt somit oftmals höher, als wenn das Autoteile verkaufen von einer Werkstatt oder von einem Autoschrotthändler vergütet werden.